Ausstellungen


Die verpasste Reformation: das Konzil von Konstanz vor 600 Jahren
Fünf Jahre lang will die Stadt Konstanz des größten Kongresses des Mittelalters gedenken
ref.ch. Vor 600 Jahren kamen in Konstanz die Mächtigen Europas zusammen. Am Bodensee wurde ein Papst gewählt - der einzige nördlich der Alpen. Wo sich damals Geistliche, Politiker, Händler und Huren trafen, wird ab Sonntag gefeiert.


Am Ende des Lebens – Herr lehre uns bedenken…

11. Oktober in Emden Wybelsum

©Fotos: Andreas Olbrich

Diakonische Konferenz der reformierten Kirche zum Thema Sterben und Tod

Die Jahreskonferenz des Diakonischen Werkes der Evangelisch-reformierten Kirche beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Themen Sterben und Tod. Sie tagt unter der biblischen Überschrift „Am Ende des Lebens – ‚Herr lehre uns bedenken‘“ am kommenden Samstag, 11. Oktober in Emden-Wybelsum.

„Mit Sterben und Tod sprechen wir ein Thema an, das alle Menschen angeht, dem sich die meisten aber nicht gern stellen“, sagt Pastor Bernd Roters aus Veldhausen (Grafschaft Bentheim), Vorsitzender des Diakonischen Werkes. Gleichwohl seien Hauptamtliche und Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden immer häufiger mit der Begleitung von sterbenden Menschen befasst. „Das fordert die Mitarbeiter oft besonders heraus“, so Bernd Roters. Ziel der Konferenz sei es, die Themen Sterben und Tod aus christlicher Sicht zu betrachten, sie zu enttabuisieren und Anregungen für die praktische Arbeit in Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen zu geben.

Dem Themenfeld Begleitung des Sterbeprozesses nähern sich in zwei Hauptvorträgen Kirchenpräsident Martin Heimbucher aus theologischer Sicht und der Nordhorner Arzt Reinhold Petermann aus medizinischer Sicht. In Arbeitsgruppen greift die Konferenz unterschiedliche Aspekte der Themen Sterben und Tod auf. So geht es unter anderem um die Begleitung des Sterbeprozesses durch Hospizdienste, um die Patientenvorsorge und das Testament sowie um die sich wandelnde Begräbniskultur. 

Die Diakonische Konferenz der Evangelisch-reformierten Kirche tagt einmal pro Jahr jeweils zu einem Schwerpunktthema. Im vergangenen Jahr stand das Thema Toleranz auf der Tagesordnung. Zur diesjährigen Diakonischen Konferenz in Wybelsum werden etwa 130 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Evangelisch-reformierten Kirche erwartet  Die Konferenz beginnt um 10.00 Uhr in der Räumen der evangelisch-reformierten Gemeinde.

Pressemeldung der ErK, 8. Oktober 2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail