Ausstellungen


Die verpasste Reformation: das Konzil von Konstanz vor 600 Jahren
Fünf Jahre lang will die Stadt Konstanz des größten Kongresses des Mittelalters gedenken
ref.ch. Vor 600 Jahren kamen in Konstanz die Mächtigen Europas zusammen. Am Bodensee wurde ein Papst gewählt - der einzige nördlich der Alpen. Wo sich damals Geistliche, Politiker, Händler und Huren trafen, wird ab Sonntag gefeiert.


„Augen auf und durch!“ – Ökumenischer Bibelsonntag

31. Januar 2016

Foto: ramzi hashisho/freeimages.com

Frankfurt a.M./Berlin/Stuttgart (13.01.2016) Über 160.000 Menschen haben laut aktueller Statistik der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zuletzt an einer Bibelwoche teilgenommen.

Die Termine dieser Bibelwochen variieren, in vielen Gemeinden finden sie Ende Januar statt. Der letzte Sonntag im Januar wird als Ökumenischer Bibelsonntag gefeiert. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Augen auf und durch!“ und orientiert sich am Buch des alttestamentlichen Propheten Sacharja.

„Die Ökumenischen Bibelwochen und der Ökumenische Bibelsonntag sind eine wunderbare Gelegenheit für Gemeinden, sich mit einzelnen Büchern der Bibel intensiver auseinanderzusetzen“, sagt Erhard Berneburg, Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD), die gemeinsam mit der Deutschen Bibelgesellschaft, dem Katholischen Bibelwerk und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) die Begleitmaterialien herausgibt. „Das Thema in diesem Jahr könnte aktueller kaum sein: Der Prophet Sacharja ermutigt dazu, angesichts von großen gesellschaftlichen Herausforderungen nicht die Augen zu verschließen, sondern sie gelassen und zugleich beherzt anzugehen.“

Eine neue Internetseite bietet Materialien zum Ökumenischen Bibelsonntag an. Auf www.bibelsonntag.de finden sich neben Gottesdienstentwürfen und einem Kollektenvorschlag auch Informationen über die Entstehung des Bibelsonntags. Darüber hinaus bietet die Seite ein Archiv mit Materialien zu den Bibelsonntagen der vergangenen Jahre sowie Informationen zur Ökumenischen Bibelwoche.

„Der Bibelsonntag markiert nicht nur die Bedeutung der Bibel für uns als Christen, für die Gemeinden und für unsere Kultur, er ist auch ein Beitrag zur gelebten Ökumene“, so Berneburg. Vielerorts wird der Bibelsonntag von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam gefeiert. „Außerdem weitet er den Blick über unseren Tellerrand: Die Kollekte in diesem Jahr ist für ein Projekt zur Unterstützung von Christen im Nahen Osten bestimmt.“

Der Ökumenische Bibelsonntag wird seit 1976 von Kirchengemeinden in Baden-Württemberg gefeiert, seit 1982 bundesweit. Daran beteiligen sich evangelische Gemeinden aus Landes- und Freikirchen, katholische und orthodoxe Gemeinden.

Pressemeldung der ACK

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail