Ausstellungen


Die verpasste Reformation: das Konzil von Konstanz vor 600 Jahren
Fünf Jahre lang will die Stadt Konstanz des größten Kongresses des Mittelalters gedenken
ref.ch. Vor 600 Jahren kamen in Konstanz die Mächtigen Europas zusammen. Am Bodensee wurde ein Papst gewählt - der einzige nördlich der Alpen. Wo sich damals Geistliche, Politiker, Händler und Huren trafen, wird ab Sonntag gefeiert.


Den Krieg abschaffen. Annäherung an ein unerhörtes Thema

1. bis 3. Juni 2012: Tagung in Bremen

Träger: Bremische Evangelische Kirche; Evangelisches Bildungswerk
Bremen; Reformierter Bund; Internationaler Versöhnungsbund, Deutscher Zweig; Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung; Church and Peace; Stiftung Die Schwelle

Programm, Anmeldung, weitere Infos im Flyer.pdf

Tagungsbeschreibung

Dass Kriege eine Geißel der Menschheit sind, ist oft genug beklagt worden. Gleichwohl verhalten wir uns so, als seien sie unabänderlich und unvermeidbar. Dabei werden Kriege vom Menschen gemacht; und sie sind auch die Schöpfer von Waffensystemen, mit denen alles menschliche Leben zerstört werden kann. Und mit der Erderwärmung kommen zusätzliche Gefahren auf uns alle zu, die mit den Mitteln des Krieges nicht bewältigt werden können, sondern unsere gemeinschaftlichen konstruktiven Kräfte erfordern.

Warum aber ist die Abschaffung von Kriegen immer noch kein Thema? Offensichtlich glauben die Völker – und ihre Regierungen – immer noch beharrlich daran, dass ein Verzicht auf Streitkräfte ihr Selbstbewusstsein und ihre Sicherheit gefährdet? Davon profitieren große Wirtschaftszweige und machen mit der Produktion und dem Verkauf von Kriegsgerät gute Geschäfte. Unser Land ist inzwischen leider der drittgrößte Exporteur von Waffen weltweit!

Es ist also höchste Zeit, dass wenigstens die Kirchen anfangen, über die Abschaffung des Krieges nachzudenken und dafür praktische Schritte zu entwickeln. Auf der Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation in Kingston, Jamaika im Mai 2011 wurde diese Aufgabe als besonders dringlich eingestuft. Auf der nächsten Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Busan im Oktober 2013 soll dieses Anliegen weiter behandelt werden. Es ist nun an der Zeit, die Folgerungen für unsere Kirchen und unser Land auszuarbeiten und die Delegierten aus den deutschen Kirchen für Busan daran zu beteiligen.
Dazu bietet diese Tagung einen Beitrag. Zusammen mit ausgewiesenen Fachleuten werden theologische, politische, wirtschaftliche und psychologische Aspekte behandelt mit dem Ziel, praktische Konsequenzen zu verabreden.

Tagungsort:
Evangelische Andreas-Gemeinde in Bremen
Werner-von-Siemens-Straße 55
28357 Bremen
Tel: 0421-2511770
Fax: 0421-2511779
buero.andreas@kirche-bremen.de
Veranstaltungsnummer:
121113
Information und Anmeldung:
Evangelisches Bildungswerk Bremen
Hollerallee 75
28209 Bremen
Tel: 0421-3461535

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail