Arbeitshilfe für eine Gedenkstunde am 9. November 2014
Predigt zu Joel 2,12-13
Römer 15,7
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
16. November
Anregungen zur Gestaltung von Gedenkstunden und Gottesdienst, hrsg. vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V., u.a. mit Gedanken zum Predigttext 2. Kor. 5,1-10 von Pastor Renke Brahms, Friedensbeauftragter des Rates der EKD
Gebete und Ordnungen online
Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!
Beten mit den Worten Israels und in der Sprache unserer Zeit
Ein Impuls zum Wochenlied von Sylvia Bukowski
Suche

Schnell gefunden:
Was ist reformiert?
Oktober 2014 bis Februar 2015
27. und 28. Oktober
Evangelische Kirche im 27. bis 31. Oktober: Sendereihe mit Prominenten aus Politik und Kirche im WDR
29. Oktober: Präsentation des ersten Bandes der Akten in Emden
29. Oktober, ab 9 Uhr: Religionslehrertag in Detmold
29. Oktober, 19.30 Uhr: Marktplatzgespräch in Detmold, Gemeindehaus am Markt
31. Oktober, 20.15 Uhr: Vortrag von Dr. Lena Krull in Detmold
Internationale Konsultation in Hannover
1 - 10 (16) > >>
Notat to go. Von Barbara Schenck
Die arabische Welt aus den Fugen – Rainer Hermann über Ursachen und Hintergründe

BIELEFELD/WESTFALEN - Die arabische Welt steckt in ihrer tiefsten Krise seit dem Mittelalter. Für Dr. Rainer Hermann gleichen die konfessionell aufgeladenen Auseinandersetzungen dem Dreißigjährigen Krieg.

Sieben Fragen in zwei Minuten
Jeden Donnerstag neu gibt's ein interaktives Quiz auf reformiert-info. Testen Sie Ihr Wissen, gönnen Sie sich zwei Minuten für eine Spielpause.
29. Oktober, 19.30 Uhr: Marktplatzgespräch in Detmold, Gemeindehaus am Markt
Was suchen Menschen auf dem spanischen Jakobsweg und anderen Pilgerwegen, was treibt sie zu Einkehrtagen in Klöstern oder in offene Kirchen? Und warum geht gleichzeitig die Zahl der Gottesdienstbesucher zurück?
Dank an Gemeinden und Kirchenkreise und Bitte um weitere Hilfe
ekir. Angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen und der wachsenden Herausforderungen für Länder und Kommunen bei deren Unterbringung, bittet Präses Manfred Rekowski die Gemeinden und Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), in ihrem Einsatz für die Zufluchtsuchenden nicht nachzulassen und andere Gemeindeglieder für das Engagement für Flüchtlinge zu gewinnen.