(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Reformationsjubiläum in Trier
Spitzenvertreter der Kirchen feiern Ökumene-Gottesdienst


EKD-Chef: Rassismus hat keinen Platz im Kirchenvorstand
Bedford-Strohm spricht sich gegen Antisemitismus aus


Neutralitätsgesetz Berlin
Kirche begrüßt Senatsschreiben


AfD will mit Kirchen reden
AfD-Politiker hatten zum massenhaften Kirchenaustritt aufgerufen


Prominente Kritik an Reformationsjubiläum
Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff ziehen negative Bilanz


Aachener Friedenspreis verliehen
Der Preis ging an die Friedensinitiative „No MUOS“ und das Jugendnetzwerk JunepA


Kirchen feiern gemeinsam den 'Tag der Schöpfung'
Christliche Kirchen feierten am Freitag den ökumenischen


Ulrich Lilie fordert Einsatz für sozial Schwache
Diakonie-Präsident appelliert an Politiker


Dari-Bibel hilft beim Deutschlernen
Deutsche Bibelgesellschaft veröffentlicht zweisprachiges Lukas-Evangelium


1 - 10 (373) > >>

80 Jahre Barmer Theologische Erklärung

1934 - 2014

Aktuelle Texte, Material für Gottesdienste, Vorträge, Veranstaltungen zum Jubiläum des Barmer Bekenntnisses

Politisch predigen – beten – singen – essen und trinken: eine Gottesdiensthilfe

Anstöße zu einer theologisch verantworteten und politisch bewussten Gottesdienstpraxis zum Barmer Jubiläum geben ...
von Wolf Krötke, Berlin

Wider eine "Lahmsetzung von Barmen" in der Praktischen Theologie plädiert Theologieprofessor Wolf Krötke: Kirchengemeinden sollten sich nicht mit einer "abstrakten religiösen Ideologie" abfinden, um sich in der Fülle von religiösen und weltanschaulichen Strömungen zu positionieren.
gehalten auf der rheinischen Landessynode im Januar 2014

Jesus Christus ist als Heil der Welt für die Kirche eine Zumutung (1. These) - Kirche lässt eine Wirtschaft, die ausbeutet, nicht zur Ruhe kommen lassen (2. These) - Gottvertrauen statt Machbarkeitsideologie (3. These) - Gottes Wort ausrichten, ist das Gegenteil von einer Kirche, die sich einrichtet (6.These)
Ausstellungseröffnung am 30. Juni 2014

Was hat die Barmer Theologische Erklärung den Christinnen und Christen heute noch zu sagen? Eine interaktive Ausstellung in der Gemarker Kirche in Wuppertal-Barmen hilft bei Suche nach Antworten, sagt Pfarrer Martin Engels, der das Projekt leitet.
bis 28. Mai: Öffentliche Ringvorlesung in Bern

Wie vital sind Die Barmer Thesen heute? Wie steht es mit den «evangelischen Wahrheiten», diesseits einer Verklärung des damaligen Bekenntnismutes und jenseits einer kirchenhistorischen Zur-Kenntnisnahme? Warum sollen wir als Reformierte Barmen noch lesen, noch diskutieren, noch bekennen?
Infos und Materialien zum ''Barmer Bekenntnis'' auf einen Blick

von Holger Pyka, Köln

"...dass die Bekennende Kirche insgesamt im historischen Rückblick nicht ... zur pauschalen Glorifizierung als theologisch inspirierte Widerstandskämpfertruppe eignet, ändert nichts daran, dass die Barmer Erklärung, in all ihrer dogmatisch-verstaubt scheinenden Sprache und ihrer inhaltlichen Unvollständigkeit, ein wichtiges Wort zur Zeit war und ist."
Themenpaket zum 80. Jubiläum des wegweisenden Glaubenszeugnisses

Die Barmer Theologische Erklärung ist eines der wegweisenden Glaubenszeugnisse der Kirche im 20. Jahrhundert. Am 31. Mai 1934 gegen die nationalsozialistische Ideologie der sogenannten Deutschen Christen verabschiedet, hat sie 80 Jahre später nichts von ihrer Bedeutung eingebüßt.
Vier Fragen an Professor Dr. Georg Plasger, Siegen

Zum 80. Jubiläum der Barmer Theologischen Erklärung am 31. Mai 2014
von Matthias Freudenberg, Saarbrücken

Aus Anlass des 450. Todestags Johannes Calvins und der vor 80 Jahren beschlossenen Barmer Theologischen Erklärung