Aktuelle Termine


Israel erleben – Menschen begegnen
Reise vom 3. – 13. Mai 2018


Potsdamer Lehrhaus
24. April bis 18. Dezember 2017
die Hebräische Bibel studieren


'Wir haben das Sehnen in der Kirche fast verlernt'
Interview mit Prof. Dr. Magdalene Frettlöh
"In der Hoffnungsschule Israels können wir auch auf das Unglaubliche hoffen lernen", sagt Prof. Magdalene L. Frettlöh im Gespräch mit Ursula Trösch. Magdalene L. Frettlöh ist Referentin in der Predigtwoche vom 27. November bis 3. Dezember 2017 in der Kirche Affoltern i.E.


'STREIT!'
Ökumenische FriedensDekade 12.-22. November 2017
In diesem Jahr beschäftigt sich die Friedensdekade mit Konfliktlösung


Anders als du glaubst
Tournee der Berliner Compagnie, deutschlandweit, bis zum 17. Mäz 2018
Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt


Münster: Die Macht des Wassers – Taufen in der Reformation
1. September bis 14. Januar
Große Taufausstellung des Stadtmuseums gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Münster im Rahmen des Reformationsjubiläums - 500 Jahre Reformation


Drei Ausstellungen zum Thema Reformation auf einen Schlag
27. August / 3. September 2017 bis 7. Januar 2018
Im Lipperland geben drei Sonderausstellungen einen Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen


Trans(Re)Formation - Klöster und Kirchen als Orte der Erneuerung?
26. August bis 03. Dezember 2017
Ein Ausstellungsprojekt und ein Weg zu historischen Kirchenräumen in der Ems-Dollart Region


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Gebiete den Mörderbanden Einhalt!

Ein Gebet für die verfolgten Christen von Sylvia Bukowski

Einsicht, Reue, Sorge und Kraft - um all das gilt es Gott zu bitten angesichts des Mordens im Nordirak und in Syrien.

Gnädiger Gott,
Herr der Kirche:

Wenn wir hören, was Christen angetan wird,
in Syrien und im Irak,
sind wir entsetzt über die Brutalität der Islamisten
und über die Verführbarkeit der muslimischen Nachbarn,
aber auch über das lange Schweigen der Weltöffentlichkeit.

Wir selbst haben uns auch nicht genügend informiert,
haben uns nicht zu Herzen gehen lassen,
dass eine ganze Kirche entwurzelt worden ist,
und was das für die Betroffenen bedeutet.

Wir bitten dich:
Steh den bedrohten Christen bei
und tröste die Vertriebenen und Trauernden.
Du kennst die Verwundungen ihrer Seele,
ihre Sorge um entführte oder zurückgelassene Angehörige,
den Schmerz über den Verlust ihrer Heimat.

Lass sie die Kraft deiner Gegenwart spüren!
Schaffe ihnen eine sichere Zuflucht
auch in unserem Land
und lass sie in unserer Mitte heimisch werden.

Stärke alle,
die sich religiös verbrämten Hassparolen verweigern,
und die nicht hinnehmen,
dass der Islam besudelt wird
durch so viel skrupellose Gewalt.

Gebiete den Mörderbanden Einhalt!
Weck ihnen Scham und Reue über ihre Verbrechen.
Läutere ihren Sinn.

Gott, so viele schreckliche Nachrichten stürzen auf uns ein.
Wir können sie kaum noch verkraften.
Überlass uns nicht dem lähmenden Gefühl der Hilflosigkeit,
sondern wecke in uns Ideen und Tatkraft,
wie wir helfen können
und breite Frieden aus
in unserer friedlosen Welt!

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks