Aktuelle Termine


Israel erleben – Menschen begegnen
Reise vom 3. – 13. Mai 2018


Kirchen laden zur ökumenischen Woche für das Leben 2018 ein
14.-21. April 2018
Vom 14. bis 21. April findet die diesjährige ökumenische Woche für das Leben statt. Sie steht unter dem Motto „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ und lädt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Methoden der Pränataldiagnostik ein.


Ausstellung 'Überall Luthers Worte ... - Martin Luther im Nationalsozialismus'
25. Februar - 15. März 2018, Ludwigskirche, Saarbrücken
Luthers dunkle Seite – und wie die Nazis sie für ihre Ideologie missbrauchten


Neue Konzertreihe der Johannes a Lasco Bibliothek
ab 25. Februar, 11.30 Uhr
Im ersten Konzert der neuen Konzertreihe erklingt Vokal- und Instrumentalmusik der Romantik von Robert Schumann, Franz Schubert, Conradin Kreutzer


Gott und die Bilder
Ausstellung Landesmuseum Zürich, 3.2.-15.4.2018
Streitfragen der Reformation


Position beziehen: Was nützen Bekenntnisse?
9.-10. März 2018, Protestantisches Bildungszentrum Butenschoen - Haus, Landau
Was bedeutet es, evangelisch zu sein? Wie soll der Protestantismus Profil zeigen – und welches? Theologische Tagung zu Fragen des protestantischen Bekenntnisses heute


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


Anders als du glaubst
Tournee der Berliner Compagnie, deutschlandweit, bis zum 17. Mäz 2018
Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Gebiete den Mörderbanden Einhalt!

Ein Gebet für die verfolgten Christen von Sylvia Bukowski

Einsicht, Reue, Sorge und Kraft - um all das gilt es Gott zu bitten angesichts des Mordens im Nordirak und in Syrien.

Gnädiger Gott,
Herr der Kirche:

Wenn wir hören, was Christen angetan wird,
in Syrien und im Irak,
sind wir entsetzt über die Brutalität der Islamisten
und über die Verführbarkeit der muslimischen Nachbarn,
aber auch über das lange Schweigen der Weltöffentlichkeit.

Wir selbst haben uns auch nicht genügend informiert,
haben uns nicht zu Herzen gehen lassen,
dass eine ganze Kirche entwurzelt worden ist,
und was das für die Betroffenen bedeutet.

Wir bitten dich:
Steh den bedrohten Christen bei
und tröste die Vertriebenen und Trauernden.
Du kennst die Verwundungen ihrer Seele,
ihre Sorge um entführte oder zurückgelassene Angehörige,
den Schmerz über den Verlust ihrer Heimat.

Lass sie die Kraft deiner Gegenwart spüren!
Schaffe ihnen eine sichere Zuflucht
auch in unserem Land
und lass sie in unserer Mitte heimisch werden.

Stärke alle,
die sich religiös verbrämten Hassparolen verweigern,
und die nicht hinnehmen,
dass der Islam besudelt wird
durch so viel skrupellose Gewalt.

Gebiete den Mörderbanden Einhalt!
Weck ihnen Scham und Reue über ihre Verbrechen.
Läutere ihren Sinn.

Gott, so viele schreckliche Nachrichten stürzen auf uns ein.
Wir können sie kaum noch verkraften.
Überlass uns nicht dem lähmenden Gefühl der Hilflosigkeit,
sondern wecke in uns Ideen und Tatkraft,
wie wir helfen können
und breite Frieden aus
in unserer friedlosen Welt!

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks