SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Gebete zum 9. Sonntag nach Trinitatis

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. - Lukas 12,48

Foto: jelly fishy / FreeImages.com

von Sylvia Bukowski

Gott, Geber aller Gaben,
du hast uns reich gemacht
an Erfahrungen und Möglichkeiten,
an Beziehungen und auch an Besitz.
Wir möchten anderen Anteil geben
an dem, was wir haben und was wir können,
aber wir sind oft ratlos,
auf welche Weise.
Wir haben Sorge,
dass unser Geld
nicht bei den Richtigen ankommt.
Wir wollen wir niemanden
mit unserer Hilfe beschämen,
nicht lästig fallen
mit klugem Rat.

Bewahre uns davor,
uns aus übertriebener Vorsicht
lieber aus allem herauszuhalten.
Gib uns Weisheit,
richtig zu entscheiden
und unseren Reichtum
sinnvoll zu teilen.

Psalm  40, 9-11

Gott,
wie sollen wir anderen
von deiner Gerechtigkeit erzählen,
wenn selbst in der Kirche
Unrecht herrscht!
Wie können wir von deiner Wahrheit reden,
wenn Lug und Trug
auch unter Christen verbreitet ist.
Und wie sollen wir auf dein Heil hinweisen,
wenn bei uns selbst so vieles nicht in Ordnung in ist.

Gott, auch wenn wir so wenig glaubwürdig sind
als deine  Zeugen,
wirke dennoch durch deine Kirche,
sprich auch durch uns andere Menschen an,
beweise deine heilsame Macht
an unserer Schwachheit!

Sylvia Bukowski, Pfarrerin in Wuppertal

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
von Sylvia Bukowski

Du Gott der Fülle, du hast die Erde reich gemacht an Gütern, du hast uns allen viele Gaben gegeben. Es ist genug da, um die Menschheit zu ernähren...