(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


Evangelischer Fakultätentag für offene Diskussionskultur
Debatte über Meinungsfreiheit an Universitäten


1 - 10 (392) > >>

Wir müssen reden!

Talk der Religionen mit Christen, Juden und Muslimen

© Pixabay

17. April 2018, Moschee im Islamischen Kommunikationszentrum Detmold

Unter dem Titel „Wir müssen reden!“ laden drei Religionen zum Gespräch in Moschee, Synagoge und Kirche ein. Zum Auftakt der Reihe treffen sich Christen, Juden und Muslime am Dienstag, 17. April, um 19.30 Uhr in der Moschee im Islamischen Kommunikationszentrum Detmold e.V. (Industriestraße 60).

Vertreter der Religionen auf dem Podium erzählen von ihrem Glauben, dem Leben ihrer Gemeinden und davon, was sie aktuell beschäftigt. Auch das Publikum kann mitreden. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, an den verschiedenen Orten des Gebetes gegenseitig Verständnis zu wecken und zur Vertrauensbildung beizutragen. Veranstalter sind die Lippische Landeskirche, das Islamische Kommunikationszentrum Detmold e.V., die Jüdische Gemeinde Herford-Detmold und das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe.


Lippische Landeskirche
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks