Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Trans(Re)Formation - Klöster und Kirchen als Orte der Erneuerung?
26. August bis 03. Dezember 2017
Ein Ausstellungsprojekt und ein Weg zu historischen Kirchenräumen in der Ems-Dollart Region


Drei Ausstellungen zum Thema Reformation auf einen Schlag
27. August / 3. September 2017 bis 7. Januar 2018
Im Lipperland geben drei Sonderausstellungen einen Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen


Münster: Die Macht des Wassers – Taufen in der Reformation
1. September bis 14. Januar
Große Taufausstellung des Stadtmuseums gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Münster im Rahmen des Reformationsjubiläums - 500 Jahre Reformation


Anders als du glaubst
Tournee der Berliner Compagnie, deutschlandweit, bis zum 17. Mäz 2018
Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt


'STREIT!'
Ökumenische FriedensDekade 12.-22. November 2017
In diesem Jahr beschäftigt sich die Friedensdekade mit Konfliktlösung


'Wir haben das Sehnen in der Kirche fast verlernt'
Interview mit Prof. Dr. Magdalene Frettlöh
"In der Hoffnungsschule Israels können wir auch auf das Unglaubliche hoffen lernen", sagt Prof. Magdalene L. Frettlöh im Gespräch mit Ursula Trösch. Magdalene L. Frettlöh ist Referentin in der Predigtwoche vom 27. November bis 3. Dezember 2017 in der Kirche Affoltern i.E.


Potsdamer Lehrhaus
24. April bis 18. Dezember 2017
die Hebräische Bibel studieren


Israel erleben – Menschen begegnen
Reise vom 3. – 13. Mai 2018


VELKD: Bischof Friedrich will Barmer Theologische Erklärung als wichtiges Bekenntnis der lutherischen Kirchen aufnehmen

Die Barmer Erklärung im Bericht des leitenden Bischofs auf der Generalsynode der VELKD am 23. Oktober in Ulm

''Das Ziel, die Barmer Erklärung in den Gliedkirchen der VELKD und in der VELKD als Grundlage'' der Kirchen anzuerkennen soll, so Landesbischof Friedrich, die VELKD nicht aus den Augen verlieren.

Bericht des Leitenden Bischofs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich, der 11. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Landeskirchen Deutschlands auf ihrer 2. Tagung in Ulm am 23. Oktober 2009 vorgelegt.pdf >>>

Der Abschnit des Berichts zur Barmer Theologischen Erklärung im Wortlaut:

75 Jahre Barmer Theologische Erklärung
Eine Zusammenarbeit, die ich als sehr produktiv empfunden habe, war in diesem Jahr anlässlich des 75. Jahrestages der Barmer Theologischen Erklärung die gemeinsame Herausgabe eines Arbeitsheftes durch die Kirchenämter der VELKD, der UEK und der EKD. 26 Näheres finden Sie dazu im Bericht der Kirchenleitung. Ich meine, dass wir das Ziel, die Barmer Erklärung in den Gliedkirchen der VELKD und in der VELKD als Grundlage unserer Kirche anzuerkennen, trotz des mich persönlich nicht überzeugenden Votums unseres Theologischen Ausschusses nicht aus den Augen verlieren sollten. Dazu gehört dann auch, dass wir in unseren Gliedkirchen darüber nachdenken sollten, ob es nicht angebracht ist, die Barmer Erklärung in die Reihe der für uns wichtigen Bekenntnisse aufzunehmen. Rudolf Weth hat diese Forderung an die VELKD-Kirchen klar zum Ausdruck gebracht, und ich persönlich kann mich dem nur anschließen. An der Barmer 35 Theologischen Erklärung haben seinerzeit schließlich maßgeblich lutherische Theologen mitgearbeitet.“


Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks