Aktuelle Termine


Der Syrien-Krieg und die Presbyterianische Synode von Syrien und des Libanons - Berichte aus Beirut und Aleppo
Kirchenvertreter aus Syrien und Libanon zu Gast im Gottesdienst in Leer
Die Evangelisch-reformierten Gemeinde Leer feiert am kommenden Sonntag, 28. August, ihren Gottesdienst mit Gästen aus der Krisenregion Nahost. Die Predigt hält die libanesische Theologin Najla Kassab zum Thema Frieden. Sie ist Direktorin der Bildungsabteilung der Evangelischen Kirche in Syrien und des Libanon mit Sitz in Beirut.


Das Alte Testament lesen
1. September 2016
Vortrag und Gespräch mit Landessuperintendent Dietmar Arends im Haus Münsterberg


Gott im Angesicht der anderen entdecken
3. September in Hannover
Studientagung mit Rev Bev Thomas, Birmingham UK
zum rassismuskritischen Lernen


Renaissance-Humanismus, Bibel und Reformbewegungen des 15. und 16. Jhds. und ihre Bedeutung für das Werden der Reformation
14. bis 16. September 2016: Internationale Konferenz in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden
Internationale Tagung der Johannes a Lasco Bibliothek, Emden zum Jubiläum des Novum Instrumentum 1516-2016 von Erasmus von Rotterdam.
Organisiert im Rahmen des RefoRC-Programms


Gottesdienstbausteine Faire Woche und Erntedank 2016
Bausteine für Gottesdienste und Andachten in der Woche vom 16. bis 20. September
Zum Download auf brot-fuer-die-welt.de


350 Jahre Evangelisch-reformierte Gemeinde Lübeck
18. September, 14 Uhr: Festgottesdienst
Predigt: Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher, Evangelisch-Reformierte Kirche
Musik: Kantate von Felix Mendelssohn-Bartholdy, vorgetragen vom Kammerchor der Musikschule der Gemeinnützigen


Interkulturelle Woche 2016: Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt
25. September bis 1. Oktober 2016
Kirchen veröffentlichen Gemeinsames Wort zur Interkulturellen Woche 2016


J. F. Gerhard Goeters-Preis 2016
Einsendeschluss: 1. Oktober 2016
Die Gesellschaft für die Geschichte des reformierten Protestantismus e.V vergibt im Rahmen ihrer „Zehnten Internationalen Emder Tagung zur Geschichte des reformierten Protestantismus“ vom 19. - 21. März 2017 den J.F. Gerhard Goeters-Preis in Emden (Ostfriesland).


Einfach frei – nicht nur am 31. Oktober 2017
Die westfälische Landeskirche auf dem Weg zum 500-jährigen Reformationsjubiläum
Westfalen. Mit der Kampagne »Einfach frei« nimmt die Evangelische Kirche von Westfalen den einmaligen Feiertag am 31. Oktober 2017 zum Anlass, die aktuelle Bedeutung der Reformation vor 500 Jahren zu unterstreichen.


Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach
November 2016 bis Ende März 2017 in Los Angeles, Kalifornien
Meisterwerke der Staatlichen Museen zu Berlin, der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München zu Gast im Los Angeles County Museum of Art


1 - 10 (15) > >>

VELKD: Bischof Friedrich will Barmer Theologische Erklärung als wichtiges Bekenntnis der lutherischen Kirchen aufnehmen

Die Barmer Erklärung im Bericht des leitenden Bischofs auf der Generalsynode der VELKD am 23. Oktober in Ulm

''Das Ziel, die Barmer Erklärung in den Gliedkirchen der VELKD und in der VELKD als Grundlage'' der Kirchen anzuerkennen soll, so Landesbischof Friedrich, die VELKD nicht aus den Augen verlieren.

Bericht des Leitenden Bischofs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich, der 11. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Landeskirchen Deutschlands auf ihrer 2. Tagung in Ulm am 23. Oktober 2009 vorgelegt.pdf >>>

Der Abschnit des Berichts zur Barmer Theologischen Erklärung im Wortlaut:

75 Jahre Barmer Theologische Erklärung
Eine Zusammenarbeit, die ich als sehr produktiv empfunden habe, war in diesem Jahr anlässlich des 75. Jahrestages der Barmer Theologischen Erklärung die gemeinsame Herausgabe eines Arbeitsheftes durch die Kirchenämter der VELKD, der UEK und der EKD. 26 Näheres finden Sie dazu im Bericht der Kirchenleitung. Ich meine, dass wir das Ziel, die Barmer Erklärung in den Gliedkirchen der VELKD und in der VELKD als Grundlage unserer Kirche anzuerkennen, trotz des mich persönlich nicht überzeugenden Votums unseres Theologischen Ausschusses nicht aus den Augen verlieren sollten. Dazu gehört dann auch, dass wir in unseren Gliedkirchen darüber nachdenken sollten, ob es nicht angebracht ist, die Barmer Erklärung in die Reihe der für uns wichtigen Bekenntnisse aufzunehmen. Rudolf Weth hat diese Forderung an die VELKD-Kirchen klar zum Ausdruck gebracht, und ich persönlich kann mich dem nur anschließen. An der Barmer 35 Theologischen Erklärung haben seinerzeit schließlich maßgeblich lutherische Theologen mitgearbeitet.“


Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks