Melanchthonjahr 2010 - Infos, Tipps, Material

Philipp Melanchthon 1497 - 1560

''Reformation und Bildung'' heißt das Themenjahr 2010 der Lutherdekade, denn schon seine Zeitgenossen versahen Melanchthon mit dem Label ''Lehrer Deutschlands''. 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Material für Schulen und Kirchengemeinden zum 450. Todesjahr des Reformators

Nach dem Calvin-Jahr kommt 2010 das zweite Themenjahr der ›Lutherdekade‹, das Melanchthon-Jahr. Eröffnet wurde es am 31. Oktober 2009 in Bretten, der Geburtsstadt des Wittenberger Reformators. Gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie in Bretten plant die badische Landeskirche eine Reihe von Veranstaltungen. Und ebenso wie beim Calvin-Jahr wird eine Vielzahl von Materialien zur Verfügung gestellt.
Festakt mit Altbischof Engelhardt und Ministerpräsident Oettinger

Als Vorbild für die moderne Gesellschaft hat der badische Altbischof Klaus Engelhardt den Reformator Philipp Melanchthon (1497-1560) gewürdigt, meldete der epd am Samstag. Mit einem Festakt in Bretten, Melanchthons Geburtsort, wurde am Reformationstag das Melanchthonjahr mit dem Schwerpunkt „Reformation und Bildung“ eröffnet.
eine Linkliste

wichtige Internetseiten im Melanchthonjahr 2010

Melanchthon Das Magazin zu seinem 450. Todesjahr EUR 4,00
Bildung, Theater, Poesie

Wittenberg (wg). 2010 jährt sich zum 450. Mal der Todestag des großen Gelehrten Philipp Melanchthons. Ein Themenjahr der Lutherdekade unter dem Motto “Reformation und Bildung". Die Stiftung Luthergedenkstätten plant zwei Höhepunkte, einmal Mitte April, rund um das Sterbedatum Melanchthons und dann im August. Vorgesehen sind eine Interimsausstellung, Theaterprojekte und Schreibwerkstätten.
Von Landesbischof Ulrich Fischer

Vortrag in Karlsruhe am 13. Oktober 2009 - online – auch als PDF – auf der Internetseite der Evangelischen Landeskirche in Baden
Termine

Melanchthon Ausstellung und vieles mehr ab Januar 2010 in Köln
Für Unterricht und Gemeindearbeit - Entwürfe, Texte, Filme

Auf http://wiki.rpi-virtuell.net wächst eine Sammlung an Material für den Unterricht im Melanchthonjahr 2010.
Melanchthonjahr 2010

epd Dokumentation 4/2010: Beiträge einer Tagung des Theologischen Arbeitskreises für Reformationsgeschichtliche Forschung (TARF) vom 17. bis 19. September 2009 in Bretten.
24. Februar, 17. März, 14. und 28. April, Gemeindeseminar in Bielefeld

im Melanchthonjahr Infos auf www.ekd.de/melanchthon2010/

16.-18. April 2010: Melanchthon Wochenende in Wittenberg, 19. April: Festakt

Vortrag von Dr. Dorothea Demmer in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg

''Bildung ist vor allem eine Angelegenheit, die den Kern des menschlichen Personseins angeht.'' Deutlich und detailreich verstand es Dr. Dorothea Demmer in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg, ihren Zuhörern das Leben und das Bildungsverständnis Philipp Melanchthons ihren Zuhörern nahe zubringen.
Internetarbeit der EKD präsentiert Seiten zum Reformator

EKD. Er prägt das dritte Themenjahr der Lutherdekade, das den Titel „Reformation und Bildung" trägt: Philipp Melanchthon (1497-1560), der treue Gefährte Martin Luthers.
peppige Kurzinfo zum Reformator

eine Produktion des Evangelischen Rundfunkdienstes Baden (ERB).
Nikolaus Schneider: ''Bildung darf kein Privileg Weniger sein''

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat in einem Festakt am 19. April den Reformator Philipp Melanchthon (1497-1560) anlässlich seines 450. Todestages gewürdigt. An der Feierstunde in der Schlosskirche zu Wittenberg nahmen zahlreiche Gäste aus dem politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Leben teil, unter ihnen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Wolfgang Böhmer.
UEK-Vorsitzender Fischer im Wittenberger Predigerseminar

EKD.UEK. Theologische Bildung und Urteilsfähigkeit hat der Vorsitzende der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der EKD, Landesbischof Ulrich Fischer, als Kernkompetenz in der Ausbildung zum Pfarrberuf in Europa unterstrichen. Diese Forderung sei kein Gegensatz zur heute verstärkt geforderten missionarischen Kompetenz, sondern deren Bedingung: ''Wer gegenüber den Fragen heutiger Menschen an den christlichen Glauben auskunftsfähig sein möchte, muss theologisch zuverlässig orientiert sein'', sagte Fischer am gestrigen Sonntag.
''Ränge im Theater Gottes''

von Achim Detmers, Hannover
30. Mai bis 11. Juli 2010, Predigtreihe zum 450. Todestages von Philipp Melanchthon

EKD. Das Kulturbüro der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und die Stiftung St. Matthäus laden zu einer Predigtreihe zum 450. Todestag des Reformators Philipp Melanchthon ein.
10. – 12. November 2010: Internationale wissenschaftiche Tagung der Johannes a Lasco – Bibliothek Emden anlässlich des 450. Sterbejahres von Philipp Melanchthon

in Kooperation mit der Evangelisch-Theologischen Fakultät Leuven und der Europäischen Melanchthonakademie Bretten

Veranstaltungen und Material im Überblick auf www.evangelisch-in-westfalen.de
EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider in Magdeburg

EKD. Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, hat an den Reformator Philipp Melanchthon erinnert. In einem Festvortrag anlässlich des Jahrestages der Einführung der Reformation in Magdeburg im Jahre 1524 betonte Schneider in der Johanneskirche in der sächsisch-anhaltinischen Landeshauptstadt den Zusammenhang zwischen Reformation und Bildung. Beide Größen, so der Ratsvorsitzende, gehörten untrennbar zusammen, denn: „Menschen zu bilden, war elementares Anliegen der Reformation.“ Erst als Bildungsbewegung habe die Reformation ihre geistliche Kraft gewonnen und ihre kulturelle Wirkung entfalten können.
Literatur zu Leben und Wirken des ''Lehrers in Europa''

Buchtipps, erstellt von evangelisch.de-Redakteur Bernd Buchner
26. bis 29. August, Literaturfestival in der Lutherstadt

EKD. Erstmals veranstalten das Kulturbüro der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt und das Zentrum für evangelische Predigtkultur der EKD die „Melanchthon-Tage der Gegenwartskultur“ in der Lutherstadt Wittenberg.
Melanchthon-Biograf Uwe Birnstein auf dem Schulleiterbegegnungstag

Kreis Lippe/Detmold. Der Humanist Philipp Melanchthon (1497-1560) war zwar von kleiner und zarter Gestalt, gehörte aber zu den Großen der Reformationszeit. Unterhaltsam und zugleich theologisch versiert führte der Journalist und Theologe Uwe Birnstein auf der Schulleiterbegegnungstagung der Lippischen Landeskirche (Montag, 29. November) in das Leben und Werk des humanistischen Reformators und leidenschaftlichen Lehrers ein.
Philipp Melanchthon und die Reformierte Tradition

das reformierte Quartalsmagazin im Dezember 2010
Ein Tagungsbericht von Magnus von Hirschheydt

Von dem Symposium anlässlich des 500. Geburtstages Johannes Calvins und des 450. Todestages Philipp Melanchthons vom 11. bis 15. November 2009 in Greifswald berichtet von Hirschheydt.
Besinnung – Begegnung – Bildung

Das Programm der Ökumenischen Stiftung Kloster Frenswegen (Nordhorn) fürs erste Halbjahr 2011 ist erstellt und steht zum Download bereit. Theologisch steht das Thema Frieden im Mittelpunkt, mehrere Foren werden weitergeührt und auch die Kultur hat ihren Platz - von byzantinischen Gesängen bis zum Jazz.
Freitag, 10. September, 18.00 Uhr, Vortrag von Dr. Petra Bahr, Kulturbeauftrage der EKD, in der Süsterkirche Bielefeld

Zum Bildungsempfang der Evangelischen Kirche im Melanchthonjahr lädt die Evang.-reformierte Gemeinde Bielefeld ein.
''O Philipp Melanchthon! Zu dir ...''

Der Wittenberger Reformator und engster Mitarbeiter Martin Luthers, Philipp Melanchthon (1497-1560), war ein wichtiger Gesprächspartner Johannes Calvins.