Gebet am Sonntag Reminiszere - am ''Tag der bedrängten und verfolgten Christen''

von Sylvia Bukowski

Kirche im Dorf Tel Skuf, Irak

Du Gott des Lebens,
wir danken dir,
dass es so viele tapfere Christen in aller Welt gibt,
Menschen, die am Bekenntnis zu dir festhalten,
auch wenn es ihr Leben in Gefahr bringt.
Wir bitten dich für unsere Schwestern und Brüder,
die täglich Bedrohungen ausgesetzt sind,
für die Verschleppten und Gefolterten,
die Vergewaltigten und Verstümmelten:
Lass sie nicht zerbrechen an ihrem Leiden
und errette sie aus der Hand ihrer Peiniger!

Gott, du kennst die Deinen
und du weißt: viele Verfolgte haben Angehörige und Freunde verloren,
ihre Kirchen und Häuser sind zerstört worden
und sie mussten in Eile fliehen
vor der Gewalt einer fanatisierten Menge.
Tröste du sie in ihrer Trauer,
lindere ihren Schmerz an Leib und Seele
und lass sie Zuflucht finden
bei anderen Menschen und bei dir.

Herr, unser Gott, wir bitten dich auch für die Christenhasser,
die Angst und Schrecken um sich verbreiten
und die so viel Leben und Glück zerstören.
Gebiete ihnen Einhalt,
Zieh sie zur Rechenschaft
und ändere ihr Herz!

Gott, reiß uns aus unserer Gleichgültigkeit fremden Schicksalen gegenüber.
Mache auch uns mutiger im Bekennen unseres Glaubens,
empfindsamer für das Leid unserer verfolgten Schwestern und Brüder
und entschlossener, für deren Rechte einzutreten.

Sylvia Bukowski

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
von Sylvia Bukowski


Erzbischof Dr. Avak Asadourian von der Armenischen Orthodoxen Kirche im Irak zum Generalsekretär

''Mit großer Hoffnung und tiefer Zufriedenheit'' hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) die Nachricht von der Gründung eines Rates christlicher Kirchenführer des Irak begrüßt.
EKD begeht den Sonntag Reminiszere (in diesem Jahr: 28. Februar) als ''Tag der bedrängten und verfolgten Christen'' - Informationsmaterial und Gebete für Gottesidenste zum Download