Unterzeichnung Veranstaltungsvertrag: Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen - Leipziger Messe

Montag, 21. September, 15.00-16.00 Uhr, in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig


Messe Leipzig; CC BY-SA 3.0

Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen wird ihre 26. Generalversammlung vom 27. Juni bis zum 7. Juli 2017 in Leipzig unter dem Thema „Lebendiger Gott, erneuere und verwandle uns“ durchführen.

Mehr als 1.200 Delegierte, Beobachter und Besucher werden sich in dieser Zeit mit den Herausforderungen beschäftigen, die das Erbe der Reformation für die Arbeit der Kirchen heute aufwirft. Die Reformation ist nach dem Verständnis der reformierten Kirchen keine abgeschlossene Epoche, sondern ein Aufruf, die Botschaft des Evangeliums in der heutigen Welt zu verkündigen.Leipzig wurde als Tagungsort wegen seiner Nähe zu den Stätten der deutschen Reformation und wegen seiner Bedeutung für die friedliche Revolution in der DDR im Jahr 1989 gewählt. Die Montagsdemonstrationen, die von den christlichen Kirchen in der Stadt ausgingen, sind für Menschen aus den Kirchen, die der Weltgemeinschaft angehören, ein Vorbild für christliches Zeugnis in der Welt. Während der Generalversammlung werden die Delegierten auch Berlin (2. Juli) und Wittenberg (5. Juli) besuchen.

Am 21. September, 15.00-16.00 Uhr, wird der Veranstaltungsvertrag zwischen der Leipziger Messe GmbH (LM) und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen in Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig, Herr Burkhard Jung, in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig, Tröndlinring 7, 04105 Leipzig, unterzeichnet.

Zur Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) gehören 80 Millionen Christinnen und Christen aus reformierten, unierten, vereinigten, kongregationalistischen, presbyterianischen und waldensischen Kirchen. Die WGRK und ihre 255+ Mitgliedkirchen  arbeiten in den Feldern Theologie, Gerechtigkeit, Einheit der Kirchen und Mission in mehr als 105 Ländern.

In Christus vereint und auf reformierte Traditionen gegründet bekennen die Weltgemeinschaft und ihre Mitgliedkirchen, dass der christliche Glaube aufgerufen ist, sich in Antwort auf die Veränderung der Welt für geistliche Erneuerung und für Gerechtigkeit in dieser Welt.

Ablauf:

  • Musikalische Begrüßung (Werke für Orgel und Trompete von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach
  • Ansprachen:

o   Christopher Ferguson (Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen)

o   Oberbürgermeister Burkhard Jung  (Stadt Leipzig)

  • Vertragsunterzeichnung (Herr Ferguson (WGRK), Herr Geisenberger (LM))
  • Grußworte

o   Dr. Achim Detmers (Reformierter Bund in Deutschland)

o   Präses Simon Froben (Evangelisch reformierte Kirche, Synodalverband XI)

o   Elke Bucksch (Ev.-ref. Kirche Leipzig)

o   Oberlandeskirchenrat Dietmar Bauer (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens)

o   Superintendent Martin Henker (Evangelisch-Lutherischer Kirchenbezirk Leipzig)

  • Musikalischer Abschluss
  • Kleiner Empfang

Weitere Informationen:

 

WGRK: Interview mit Chris Ferguson
Der Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen nimmt Stellung zu dem Thema.

Quelle: WGRK
Weltgemeinschaft sucht Elternzeitvertretung für Geschäftsstelle Hannover
In der Geschäftsstelle der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen ist ab 5. November 2019 in Hannover eine Vollzeitstelle für die Dauer einer Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 30. September 2020 zu besetzen.

Quelle: WGRK
WCRC: Zachäus-Kampagne fordert Steuergerechtigkeit
Eine neue, ökumenische Kampagne für Steuergerechtigkeit wurde im Juli bei den Vereinten Nationen in New York City gestartet.

Quelle: WCRC
WGRK: Exekutivausschuss verabschiedete in Zürich Botschaft zur gemeinsamen Friedensarbeit
Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen tagte vom 9. bis 15. Mai 2019 in Kappel am Albis, Schweiz, unter dem Motto „Lass dein Licht weiter leuchten: Auf der Suche nach Shalom inmitten des Imperiums.“

Isabel Metzger
Nes Ammim - aus dem Alltag in einem nicht-alltäglichen Dorf in Israel
Von Tobias Kriener

Tobias Kriener
WGRK: Delegation fordert radikale Reformen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA
Eine internationale, christliche Delegation unter der Leitung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) rief dazu auf, nicht nur die Ursachen der Migration anzugehen, sondern auch die Art und Weise, wie Migranten auf ihrem Fluchtweg behandelt werden.

Quelle: WGRK
WCRC: Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre (JDDJ)
Unterzeichner der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre erwarten eine "tiefere Gemeinschaft auf dem Weg zur vollen sichtbaren Einheit der Kirche".

WCRC
Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WCRC) ruft zu Vorschlägen auf
Mit dem Preis zeichnet die WCRC zusammen mit der Reformierten Kirche des Kantons Aargau (Schweiz) Frauenführungsprojekte in reformierten Kirchen weltweit aus.

WCRC/ime
WGRK: Ökumenedezernentin der Presbyterianischen Kirche der USA verstorben
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) trauert um eine 'leidenschaftliche und tatkräftige Führungspersönlichkeit'.

Quelle: WCRC
WCRC-Präsidentin Najla Kassab forderte Kirchen auf Hoffnung zu machen
Bei ihrem Synodenbesuch der Presbyterianischen Kirche in Kuba (IPRC) sprach sich Kassab in einer sehr persönlichen Rede für den 'Kampf für ein besseres Leben für alle' aus.

Quelle: WCRC / ime
1 - 10 (268) > >>