'Krieg, Gewalt und Militarisierung können überwunden werden'

Exekutivausschuss der WGRK veröffentlicht Botschaft aus Seoul


© WCRC

Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, der seine Jahrestagung in Seoul, Südkorea, abgehalten hat, rief in einer Botschaft an ihre Mitgliedskirchen zu einem nachhaltigen Engagement für Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit – besonders auf der koreanischen Halbinsel – auf.

Wir haben uns zu einem denkwürdigen Augenblick der Geschichte in Korea versammelt, als Bemühungen um Frieden, Versöhnung und Wiedervereinigung am Horizont erkennbar wurden,“ heißt es in der Botschaft. „Aus der Perspektive der Rettungsaktion Gottes in dieser Welt ist deutlich, dass die Teilung der koreanischen Halbinsel nicht das Ende der Geschichte des koreanischen Volkes ist. Die Erfahrung auf der koreanischen Halbinsel zeigt uns vielmehr, dass Krieg, Gewalt und Militarisierung überwunden werden können und dass das Eigeninteresse, welches die Saat des Streits aussät nicht siegen wird.

Die Botschaft rief auch weitere Konflikte in der Welt in Erinnerung, darunter in Indonesien, Palästina, Israel, Kamerun, Kenia, Syrien, Brasilien, Venezuela und Kolumbien, und kommt zu dem Schluss:

Wir verpflichten uns zum Gebet und zum Handeln in konkreter Solidarität mit allen, die von Krieg und Unrecht betroffen sind, damit Hass aufgegeben wird, und auf dass Polarisierung und Gewalt nicht weiter zunehmen. Wir verstehen, dass der Weg zur Gerechtigkeit lang ist und dass die Pfade des Friedens nicht leicht zu begehen sind, doch rufen wir als Exekutivausschuss der WGRK all unsere Mitgliedskirchen dazu auf, dem Gott des Lebens zu gehorchen und sich der Verwandlung der Welt zugunsten der Fülle des Lebens für alle zu verpflichten. Wir verpflichten uns, weiter zu gehen vom Leben, zum Leben als Verwandelnde, Versöhnende und Erneuernde.

Während seiner Tagung vom 10. bis 16. Mai hat der Exekutivausschuss auch besondere Stellungnahmen mit Aufrufen zu Gebet und Solidarität veröffentlicht und zwar im Blick auf Überfälle auf Kirchen in Indonesien, zur Verurteilung der Gewalt Israels gegen Gaza und zur Unterstützung der Erklärung von Panmunjom für Friedens, Wohlstand und Vereinigung auf der koreanischen Halbinsel.

Der Exekutivausschuss hat auch einen neuen strategischen Plan als Richtlinie für die Arbeit in den nächsten 6 Jahren beschlossen.

WGRK: Interview mit Chris Ferguson
Der Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen nimmt Stellung zu dem Thema.

Quelle: WGRK
Weltgemeinschaft sucht Elternzeitvertretung für Geschäftsstelle Hannover
In der Geschäftsstelle der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen ist ab 5. November 2019 in Hannover eine Vollzeitstelle für die Dauer einer Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 30. September 2020 zu besetzen.

Quelle: WGRK
WCRC: Zachäus-Kampagne fordert Steuergerechtigkeit
Eine neue, ökumenische Kampagne für Steuergerechtigkeit wurde im Juli bei den Vereinten Nationen in New York City gestartet.

Quelle: WCRC
WGRK: Exekutivausschuss verabschiedete in Zürich Botschaft zur gemeinsamen Friedensarbeit
Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen tagte vom 9. bis 15. Mai 2019 in Kappel am Albis, Schweiz, unter dem Motto „Lass dein Licht weiter leuchten: Auf der Suche nach Shalom inmitten des Imperiums.“

Isabel Metzger
Nes Ammim - aus dem Alltag in einem nicht-alltäglichen Dorf in Israel
Von Tobias Kriener

Tobias Kriener
WGRK: Delegation fordert radikale Reformen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA
Eine internationale, christliche Delegation unter der Leitung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) rief dazu auf, nicht nur die Ursachen der Migration anzugehen, sondern auch die Art und Weise, wie Migranten auf ihrem Fluchtweg behandelt werden.

Quelle: WGRK
WCRC: Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre (JDDJ)
Unterzeichner der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre erwarten eine "tiefere Gemeinschaft auf dem Weg zur vollen sichtbaren Einheit der Kirche".

WCRC
Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WCRC) ruft zu Vorschlägen auf
Mit dem Preis zeichnet die WCRC zusammen mit der Reformierten Kirche des Kantons Aargau (Schweiz) Frauenführungsprojekte in reformierten Kirchen weltweit aus.

WCRC/ime
WGRK: Ökumenedezernentin der Presbyterianischen Kirche der USA verstorben
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) trauert um eine 'leidenschaftliche und tatkräftige Führungspersönlichkeit'.

Quelle: WCRC
WCRC-Präsidentin Najla Kassab forderte Kirchen auf Hoffnung zu machen
Bei ihrem Synodenbesuch der Presbyterianischen Kirche in Kuba (IPRC) sprach sich Kassab in einer sehr persönlichen Rede für den 'Kampf für ein besseres Leben für alle' aus.

Quelle: WCRC / ime
1 - 10 (268) > >>