WCRC: Ein Gottesdienst feiert die neue Einheit

Yvonne Delk: ''Wir sind Leute, die im Geist und durch den Geist vereint sind''


"This is our family! We are one! To God be the glory!" Im Festgottesdienst zur Vereinigung tragen die Kinder das neue Zeichen der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen; Foto: Erick Coll

Grand Rapids. Beinahe 3000 reformierte Christen kamen am Sonntag im Calvin-College in Grand Rapids, Michigan, zum Festgottesdienst anlaesslich der Geburt der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen (WCRC) zusammen, die nun 80 Millionen Christen in 108 Laendern verbindet.

Der Gottedienst schloss Gebet und Schriftlesungen ein, Lieder, die in mindestens einem Dutzend Sprachen gesungen wurden, eine Abendmahlsfeier und ein Gespraech mit Kindern. Zu ihnen sagten die Leiter der WCRC: "Wir kommen ja nicht nur fuer uns zusammen, sondern auch fuer die folgenden Generationen!" Ein Kind, Christina Lobulo, rief als Antwort aus: "Dies ist unsere Familie! Wir gehoeren zusammen! Gott sei Dank!"
Sie erklaerten das Logo der Weltgemeinschaft: eine Schale fuer Taufe oder Abendmahl, ein Kreis als Zeichen der Einheit, miteinander verwobene Faeden, die fuer Staerke und Zusammenarbeit stehen, und das Kreuz. Dazu sagte Pastor Clifton Kirkpatrick: "Das ist das wichtigste Zeichen dafuer, wer wir als reformierte Christen sind!" Dann ueberreichten sie den Kindern eine grosse Nachbildung des Logo, die sie hochhielten, waehrend alle in vielen Sprachen das Lob Gottes sangen.
Die Predigt handelte von der Geschichte von Gottes Begegnung mit dem entmutigten Elia in 1. Koenige 19. Pastorin Yvonne Delk von der United Church of Christ hatte sowohl zu Menschen mit grossen Erwartungen als auch mit Zweifeln, was die WCRC wohl erreichen kann, einiges zu sagen:
"Fuerchtet euch nicht! Gott ist bei uns", sagte Yvonne Delk, "wir wurzeln in der Einheit des Geistes, und Gott ruft uns zu einem mutigen Zeugnis."
"Wir sind Leute, die im Geist und durch den Geist vereint sind", fuegte sie hinzu, "und Gottes Geist laesst uns niemals so, wie er uns vorgefunden hat. Der Geist bringt neues Leben in unsere Kirchen, unsere Strukturen, unsere Gemeinschaft und unsere Welt."
"Wenn  das in der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen klar bleibt", sagte Yvonne Delk, "dann koennen wir ohne den Schatten eines Zweifels sagen, dass Gott diese Gemeinschaft von Kirchen nicht verlassen wird."


Jerry van Marter, Grand Rapids; Uebersetzung: Stefan Maser

WGRK: Ökumenedezernentin der Presbyterianischen Kirche der USA verstorben
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) trauert um eine 'leidenschaftliche und tatkräftige Führungspersönlichkeit'.

Quelle: WCRC
WCRC-Präsidentin Najla Kassab forderte Kirchen auf Hoffnung zu machen
Bei ihrem Synodenbesuch der Presbyterianischen Kirche in Kuba (IPRC) sprach sich Kassab in einer sehr persönlichen Rede für den 'Kampf für ein besseres Leben für alle' aus.

Quelle: WCRC / ime
Die Weltgemeinschaft reagiert damit auf rassistische Ideologien
Eine Konsultation über den Widerstand gegen Kulturen der Diskriminierung, des Autoritarismus und des Nationalismus hat "diese Zeit als einen Kairos-Moment erkannt, in dem Gott zu entschlossenem Handeln auffordert."

Quelle: WCRC
WGRK: Dialog über die Wirkung der Eschatologie auf die Mission
Die fünfte Sitzung des laufenden Dialogs zwischen Reformierten und Pfingstlern fand in Legon, Accra, Ghana, unter dem Motto 'Ministering to the Needs of the World: Mission and Eschatology' statt.

Quelle: WGRK
Besuch der WGRK in Irak
Eine Delegation der Weltgemeinschaft der Reformierten Kirchen (WGRK) konnte feststellen, dass die Kraft der Hoffnung die wenigen verbliebenen presbyterianischen Kirchen im Irak weiterhin antreibt.

Quelle: WGRK
Neue Praktikantin der WCRC
Abigail Scarlett plant ihr einjähriges Praktikum bei der Weltgemeinschaft der Reformierten Kirchen (WCRC) zu absolvieren und möchte sich dabei auf Fragen zum Thema Gerechtigkeit konzentrieren.

Quelle: WCRC
Treffen der Internationalen Reformierten-Anglikanischen Dialogs (IRAD=
Kommunionsdialog zwischen der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGKR) und der Anglikanischen Gemeinschaft wurde auch diesmal wieder stark durch den lokalen Kontext bestimmt.

Beobachter: Sandra Beardsall, Vereinte Kirche Kanadas; Lynne McNaughton, Anglikanische Kirche Kanadas.
GEM Schule 2018
Die Ökumenische Schule für Governance, Ökonomie und Management (GEM) für eine Wirtschaft des Lebens hat am 19. August 2018 in Mexiko City begonnen.

Quelle: WCRC
Versöhnungsbemühungen zwischen Nord- und Südkorea
Die WCRC ruft alle ihre Mitgliedskirchen dazu auf, sich am Sonntag, dem 12. August 2018, als Gebetstag für die friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel zu erinnern.

Quelle: WCRC/ime
WGRK: Besuch der entmilitarisierten Zone (DMZ) zwischen Nord- und Südkorea
In einem besonderen Gebetsgottesdienst in der Militärkirche innerhalb der DMZ brachten die Mitglieder ihre Anliegen und Sorgen um Konflikte in ihrer eigenen Region zum Ausdruck.

Quelle: WGRK
1 - 10 (260) > >>