WGRK: Goooooooooooaaaaaaaaaaaaaaaaal !!!!!!!!!!!!

Reformierte im Fußballfieber - ein Stimmungsbericht jenseits der Sitzungen in Grand Rapids. Von Jan-Gerd Heetderks


Foto: Edwin de Jong

Enthusiastische Brasilianer und Chilenen, verzweifelte Engländer und Italiener, enttäuschte Deutsche, Süd-Afrikaner und Franzosen, lächelnde Niederländer und Süd-Koreaner, begeisterte Schweizer (auf jeden Fall bis gestern) … Nein, ich schreibe nicht über die Auswirkung des ersten Berichtes des Nominierungs-Ausschusses, sondern über die Fussballweltmeisterschaft. Und wenn in der Halle auf einmal ein Aufschrei zu hören ist, ist das nicht wegen umgekipptem heissen Kaffe, sondern weil Kamerun ein Tor geschossen hat.

Sogar in Grand Rapids, wo sonst nur die Calvin Nights Basketball spielen, wird der Fussball gefeiert. Manchmal kommen einige Delegationen am Morgen etwas später (natürlich heimlich), obwohl der Bus rechtzeitig abfuhr. Verschlafen? Nein, das Team des eigenen Landes spielte, und die Versuchung, das Spiel zu sehen, war grösser als der geistliche Hunger nach Bibelarbeit und Morgengottesdienst.

So weit, so gut. Aber … wo sonst gemeinsam gejubelt wird, wenn man zusammen Fussball guckt, freut sich jetzt bei einem Tor ein Teil der Gruppe laut und die anderen schlagen sich vor Ärger auf die Oberschenkel.

Eine strenge, deutsche Teilnehmerin stellte schon den Antrag, die Fernsehapparate im Gebäude auf ein anderes Programm einzustellen, aber zum Glück kam es nicht so weit.

Um noch mal auf die traurigen und freudevollen Gesichter zurückzukommen – wer wird am Ende feiern können? Schliesslich lacht, wer zuletzt lacht, am besten. Für die Nominierung des Exekutivausschusses gelten Quoten, im Fussball gibt es diese Quoten für Weltmeister nicht. Bis jetzt haben die Europäer den grössten Teil vom Titelkuchen genommen (wie immer), aber die Südamerikaner haben in der Fussballgeschichte auch eine Menge Titel gewonnen; die besten Fussballspieler der Geschichte hatten sie auch.

Wenn die neue Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen wirklich Einheit in Gerechtigkeit feiern will, müsste eigentlich jeder jetzt hoffen, dass ein afrikanisches oder asiatisches Team endlich einmal Weltmeister wird. Ein Vorschlag für das Policy Reference-Committee?.

Aber wie wir alle wissen, beim Fussball hört die Freundschaft auf. Und damit drängt sich die Frage auf, ob die Fussballweltmeisterschaft womöglich die gerade gefeierte Einheit bedroht. Wird die Frage nach dem neuen Weltmeister in Grand Rapids wichtiger als geteilte reformierte Tradition oder Unrecht und Gefahren der Globalisierung?

Nein, wohl nicht. Die Einheit im Geist durch das Band des Friedens ist stärker!

Wenigstens bis zum Achtelfinale.


Jan-Gerd Heetderks

WGRK: Interview mit Chris Ferguson
Der Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen nimmt Stellung zu dem Thema.

Quelle: WGRK
Weltgemeinschaft sucht Elternzeitvertretung für Geschäftsstelle Hannover
In der Geschäftsstelle der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen ist ab 5. November 2019 in Hannover eine Vollzeitstelle für die Dauer einer Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 30. September 2020 zu besetzen.

Quelle: WGRK
WCRC: Zachäus-Kampagne fordert Steuergerechtigkeit
Eine neue, ökumenische Kampagne für Steuergerechtigkeit wurde im Juli bei den Vereinten Nationen in New York City gestartet.

Quelle: WCRC
WGRK: Exekutivausschuss verabschiedete in Zürich Botschaft zur gemeinsamen Friedensarbeit
Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen tagte vom 9. bis 15. Mai 2019 in Kappel am Albis, Schweiz, unter dem Motto „Lass dein Licht weiter leuchten: Auf der Suche nach Shalom inmitten des Imperiums.“

Isabel Metzger
Nes Ammim - aus dem Alltag in einem nicht-alltäglichen Dorf in Israel
Von Tobias Kriener

Tobias Kriener
WGRK: Delegation fordert radikale Reformen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA
Eine internationale, christliche Delegation unter der Leitung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) rief dazu auf, nicht nur die Ursachen der Migration anzugehen, sondern auch die Art und Weise, wie Migranten auf ihrem Fluchtweg behandelt werden.

Quelle: WGRK
WCRC: Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre (JDDJ)
Unterzeichner der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre erwarten eine "tiefere Gemeinschaft auf dem Weg zur vollen sichtbaren Einheit der Kirche".

WCRC
Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WCRC) ruft zu Vorschlägen auf
Mit dem Preis zeichnet die WCRC zusammen mit der Reformierten Kirche des Kantons Aargau (Schweiz) Frauenführungsprojekte in reformierten Kirchen weltweit aus.

WCRC/ime
WGRK: Ökumenedezernentin der Presbyterianischen Kirche der USA verstorben
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) trauert um eine 'leidenschaftliche und tatkräftige Führungspersönlichkeit'.

Quelle: WCRC
WCRC-Präsidentin Najla Kassab forderte Kirchen auf Hoffnung zu machen
Bei ihrem Synodenbesuch der Presbyterianischen Kirche in Kuba (IPRC) sprach sich Kassab in einer sehr persönlichen Rede für den 'Kampf für ein besseres Leben für alle' aus.

Quelle: WCRC / ime
1 - 10 (268) > >>