WCRC sets draft programmatic objectives for period to 2017

The Officers of the World Communion of Reformed Churches (WCRC) have agreed to a draft statement of key programmatic objectives for the coming seven-year period based on input from member churches, partner organizations, regional councils of churches, and the WCRC Executive Committee.

WCRC general secretary, Setri Nyomi, is pleased with the recommendations saying that the key programmatic objectives set the framework within which to develop plans for the period leading up to the next meeting of the General Council in 2017.

“We have received a clear message from our member churches with their vision for the WCRC,” says Nyomi. “Development of a comprehensive strategic plan is well underway thanks to input from member churches and WCRC regional councils.”

The key programmatic objectives are: mission, theology, justice, ecumenical engagement and Communion (close unity among member churches).

The objectives were formulated by a group meeting in Geneva (23-27 November) charged with drafting a strategic plan for the organization following its founding meeting in the United States in June. The team, whose members come from WCRC member churches in Africa, Asia, North America, South America, and Europe, based their proposals on responses to a questionnaire sent to just under 300 respondents. Approximately 20% replied.

In presenting the draft report to the Officers at the conclusion of the meeting of the strategic planning team, the team’s facilitator, Omega Bula, underlined the vital importance of the role of regional councils in carrying out the organization’s key objectives.

"Regional councils should be the locus of much of WCRC's work, and thus the Executive Committee and staff should develop methods for empowering Regional Councils," the team’s report says in citing recommendations from the policy report adopted at the WCRC founding general council.

WCRC president, Jerry Pillay, welcomes the report’s recommendations.

“The WCRC will come alive and touch the lives of people in parishes when programmes are rooted at the local level,” says the South African church leader.

The strategic plan will be presented to the organization’s executive committee for approval at meetings in Geneva in May 2011. Meanwhile, the recommendations received by the Officers will form the basis of WCRC programmes planned for the first half of 2011. These include dialogue between Reformed Churches and the Roman Catholic Church, solidarity and relationship-building visits to member churches by the General Secretary and the President, production of a book of Caribbean women’s Bible studies, and disbursement of funds from the Partnership Fund for church-initiated development projects.

WCRC was created in June 2010 through a merger of the World Alliance of Reformed Churches (WARC) and the Reformed Ecumenical Council (REC). Its 230 member churches representing 80 million Christians are active worldwide in initiatives supporting economic, climate and gender justice, mission, and cooperation among Christians of different traditions.

www.wcrc.ch

World Communion of Reformed Churches
News release
December 1, 2010

'Die Kultur muss sich ändern'

WGRK: Investigate PH-Bericht zu Menschenrechtsverletzungen auf Philippinen bestätigt Warnungen
Während der Amszeit von Präsident Rodrigo Duterte verzeichnet der Bericht schwere Verstöße gegen Menschenrechte.

Quelle: WGRK

'COVID & darüber hinaus'

WGRK startet Projekt zu Unterdrückungund Ausbeutung in Pandemiezeiten
Der „Discerning Circle“ innerhalb des „Was verlangt Gott von uns? Unterscheiden, Bekennen und Zeugnis geben in der Zeit von COVID-19 und darüber hinaus“-Prozesses der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) hat einen Rahmen für seine weitere Arbeit gesetzt.

Quelle: WGRK

'Frieden kann nur mit friedlichen Mitteln erreicht werden'

WGRK lehnt Militärübungen in Südkorea ab
Die Weltgemeinschaft reformierter Kirchen äußerte sich besorgt über die Militärübungen der Vereinigten Staaten und Südkoreas auf der koreanischen Halbinsel. Der Frieden auf der Halbinsel ließe sich nicht durch Vernichtungswaffen erreichen, sondern durch gegenseitiges Vertrauen und Dialog.

Quelle: WGRK

'Chance zur Transformation in Richtung Geschlechtergleichstellung'

WGRK: Drittes 'Seminar of Transformed Masculinities' ruft zu Umkehr auf
Die COVID-19-Pandemie sei auch eine Gelegenheit sich von patriarchalen Strukturen zu lösen und positive Partnerschaften zu schaffen, die Frauen und Männer stärken. Die Kirchen, so das Fazit des Seminars, sollten an vorderster Front dieses Prozesses stehen.

Quelle: WGRK

Vereint gegen Konflikte

Neue Schritte im Dialogprozess anglikanischer und reformierter Kirchen
"Koinonia: God’s Gift and Calling", der Bericht des Internationalen Reformiert-Anglikanischen Dialogs (IRAD), wurde offiziell auf einem Webinar vorgestellt, das von der Anglikanischen Gemeinschaft und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) veranstaltet wurde.

Quelle: WCRC

Frauenrechte in Pandemiezeiten

WGRK: Diskussionen zu Auswirkungen von Covid-19 - mit Fokus Afrika
Die Weltgemeinschaft der reformierten Kirchen (WGRK) startete damit die Reihe „COVID & Beyond“.

Quelle: WGRK

'Wir sind eine Welt in Not'

Weltgemeinschaft: Aufruf zu Gebet für Menschen in USA
CANAAC, Vertretung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) für die Karibik und Nordamerika, zeigte sich besorgt über gewaltsame Unruhen, Rassismus und Ungerechtigkeiten in der Covid-Pandemie.

Quelle: WGRK

'Die Welt von den lang anhaltenden Ungerechtigkeiten heilen'

WGRK: Reflexionen zur COVID-19-Pandemie
„Was verlangt Gott von uns? Erkennen, Bekennen und Bezeugen im Zeitalter von COVID-19 und darüber hinaus“, der gemeinschaftsweite Erkenntnisprozess der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK), begann mit einem globalen Online-Treffen und einem Aufruf zu prophetischem Handeln.

Quelle: WGRK

Bekenntnis zum Gott des Lebens

WGRK-Mitglieder zur Teilnahme am Erkenntnisprozess eingeladen
Am 9. Dezember wird die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) einen umfassenden Erkenntnisprozess einleiten: „Was verlangt Gott von uns? Erkennen, Bekennen und Zeugnis ablegen in der Zeit von COVID-19 und darüber hinaus.“

Quelle: WGRK

'Unerlässlich im Konzert der Nationen'

WGRK: Interreligiöses Podium diskutiert Schuldenerlass und Reparationen
Eine Gruppe von Expertinnen und Experten verschiedener Religionsgemeinschaften hat im Rahmen einer Podiumsdiskussion über die Themen Schuldenerlass und Reparationen als Instrumente zur Förderung von Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und lebensbejahenden Wirtschaftssystemen diskutiert.

Quelle: WGRK
1 - 10 (296) > >>