WGRK: Botschaft zum Reformationstag 2012

von Setri Nyomi, Generalsekretär


Foto: WCRC/deJong

"The question for this Reformation day is: As members of a communion committed to justice, to what extent are we and people who belong to congregations of our member churches agents of renewal and transformation?"

Reformation Day Message.pdf

495 years. We pause to give thanks to God for Reformation Day 2012. We thank God for the renewal movement that begun with the nailing of 95 theses to the door of the church in Wittenberg on October 31, 1517.

On this Reformation day, it is my hope that member churches of the World Communion of Reformed Churches and our partners would renew our commitment to being God’s instruments of transformation in the world today. Our vision includes participating in God’s mission, that all may experience the fullness of life in Jesus Christ. We live in a world in which fullness of life eludes millions of people. We cannot remain complacent. We have to engage in transformative actions that gives more people the opportunity to experience fullness of life.

The seeds of the renewal movement sown by Martin Luther on October 31 1517 also brought along those seeds sown by Huldrich Zwingli, Bullinger and John Calvin whose legacy have shaped the Reformed family. We are reminded of the vision of John Calvin’s preparedness to cross ten seas for the sake of Christian unity. May this vision inspire us to be relentless in doing everything possible to overcome forces of disunity and work towards Christian unity.

The Reformed renewal movement beckons us to link our justification with justice and societal transformation. It is important for us to listen again to the words of prophets such as Micah telling us that the things the Lord requires of us are “to do justice, and to love kindness, and to walk humbly with your God” (Micah 6: 8). The world is in need of expressions of doing justice more than ever before. Christians need to be at the forefront of fostering communities in which the gifts of women and men are appreciated, and all are committed to building just communities in which no one suffers because of race, economic status or any other factor – communities which respect and nurture the natural gifts of the earth without plundering them towards selfish or greedy ends. Doing justice includes concerted efforts to expose all forms of injustice in the world today.

The question for this Reformation day is: As members of a communion committed to justice, to what extent are we and people who belong to congregations of our member churches agents of renewal and transformation? May we pray for God’s renewal of the church in our times. May we in that prayer express our readiness to be used by God for the work of renewal and transformation. May we have a meaningful Reformation Day.

Setri Nyomi (Rev. Dr.)
General Secretary World Communion of Reformed Churches

 


Oktober 2012

'Wir müssen jetzt besonders wachsam sein'

WGRK: Pandemie verändert den Arbeitsstil der Weltgemeinschaft und ihrer Mitglieder
Hunderte Gemeinden sind zu virtuellen Gottesdiensten übergegangen. Das geplante Treffen des WGRK-Exekutivausschusses muss verschoben werden. Umso wichtiger wird nun der elektronische Kontakt.

Quelle: WGRK

'Gott gab uns die Kraft der Liebe'

WGRK: Aufruf zur Nächstenliebe in Zeiten von Corona und Flüchtlingskrise
Das Corona-Virus beschäftigt uns diese Tage wie kaum ein anderes Thema. Probleme wie die prekäre Lage von Flüchtlingen in Griechenland drohen dabei in Vergessenheit zu geraten. Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen hat deshalb nun in einem Offenen Brief zu Freundschaft und Zusammenhalt aufgerufen.

'Religionsfreiheit hat ihre Wurzeln in der Gerechtigkeit'

WGRK: Konsultation zu Fragen der Glaubensfreiheit
Anlass sei die weltweite Zunahme von Ethno-Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit, interreligiöser Intoleranz, patriarchaler Hegemonie und Rassismus.

Quelle: WGRK

'Inmitten des Schmerzes präsent zu bleiben'

WGRK: Präsidentin Najla Kassab betont Bedeutung Evangelischer Kirchen für den Nahen Osten
Damit beendete Kassab die Januar-Vorlesungsreihe an der Calvin-Universität in Grand Rapids, Michigan, USA.

Quelle: WGRK

'Weihnachten ist Gottes Ja zur Menschlichkeit'

Weihnachtsbotschaften 2019 sind bestimmt von Bekenntnissen zu Frieden und Versöhnung
Chris Ferguson, Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, betonte insbesondere das Thema Hoffnung der Weihnachtsgeschichte - in einer Zeit von Ängsten und sozialen Unruhen.

Quellen: WGRK/EKiBa/EKiR/EKHN
Es war der erste Teil einer Konsultationsreihe, die das Bewusstsein der Mitgliedskirchen der WGRK für Fragen der Gleichstellung der Geschlechter und der geschlechtsspezifischen Gewalt schärfen soll.

Quelle: WGRK

'Wir haben einen Propheten des reformierten Glaubens verloren'

WGRK: Befreiungstheologe Vuyani Vellem ist tot
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen trauert um Vellem, der am 4. Dezember 2019 in seinem Heimatland Südafrika nach seinem Kampf gegen den Krebs verstarb.

Quelle: WGRK

'Gott wird zum Armen und Unterdrückten'

WGRK: Allan Boesak spricht sich für globalen Kampf für Menschenwürde aus
Der ehemalige Präsident der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen verwies auch auf Johannes Calvin: Der Mensch sei zur Bekämpfung von Unterdrückung vrepflichtet.

Quelle: WGRK

Vom Bezeugen zum Begleiten

WGRK: Mission im Kontext
Eine Gruppe von 26 Kirchenführern, Theologen und Aktivisten hat zu einer prophetischen Theologie aufgerufen, die Gottes Anliegen nach mitfühlender Gerechtigkeit widerspiegelt.

Quelle: WGRK
Die sechste Sitzung des Dialogs zwischen Reformierten und Pfingstlern, die sich mit dem Verständnis von „Mission“ befasste, hat sich darauf konzentriert, die Früchte ihrer fünfjährigen Arbeit zusammenzufassen.

Quelle: WGRK
1 - 10 (279) > >>