Aus den Landeskirchen

Neue Plattform soll Engagierte vernetzen und der Interessenvertretung dienen

Rheinische Kirche gehört zu den Gründungsmitgliedern
Für die Evangelische Kirche im Rheinland hat ihr Präses Manfred Rekowski heute in Duisburg die Gründungsvereinbarung für eine Plattform zur Stärkung des Bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen unterzeichnet.

Aktion der rheinischen Kirche gestartet: ... denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen

Webseite www.fremdling.eu lädt zum Mithelfen und zum Erzählen ein
Ein Mann hebt ein Kind über den Zaun der bundesdeutschen Botschaft in Prag im Herbst 1989. Kinder spielen in einem Flüchtlingslager in oberbergischen Wipperfürth, irgendwann zwischen 1946 und 1952...

Pressemeldung der EKiR, 9. September 2015

Präses Rekowski spricht am einzigen deutschen Atomwaffenstützpunkt

'Büchel bleibt ein Stachel im Fleisch des zerbrechlichen Friedens'
Zum Weltfriedenstag am 1. September hielt der Präses der Rheinischen Kirche am Fliegerhorst in der Eifel eine Friedensandacht.

Pressemitteilung der EKiR

Fußball-WM in der Bibliothek

Materialien zu Brasilien ausleihbar
Kreis Lippe/Detmold. Spaß an Fußball vermitteln, die Religiosität von Fußball beleuchten, aber auch einen Blick hinter die Kulissen in Brasilien werfen: die Lippische Landesbibliothek/Theologische Bibliothek Detmold bietet ab sofort zur WM eine Ausstellung in ihrer Religionspädagogischen Mediothek.

Pressemeldung der LL, 16. Mai 2014

Stein-Licht-Klang

Kirchen im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg
KREIS STEINFURT - „Stein-Licht-Klang“ lautet der Titel eines aktuellen Bildbandes über die denkmalwerten Kirchen im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg, der in der westfälischen „Nacht der offenen Kirchen“ zu Pfingsten erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und angeboten wird.

Michael Hopf, Öffentlichkeitsreferent & Leiter der Wiedereintrittsstelle Lengerich, 11. April 2014

Freie Wohnungen melden

Lippische Landeskirche bittet Kirchengemeinden um Unterstützung
Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche bittet ihre Kirchengemeinden darum, den Sozialämtern in den Kommunen ihre eventuell frei werdenden Wohnungen zu melden, damit sie von Flüchtlingen genutzt werden können. Damit könnten Flüchtlinge und Kommunen in ihrer Unterbringungsnot unterstützt werden. Die Miete ist durch das Sozialamt garantiert.

Kirche und Schlager – wie passt das zusammen?

Tagung der Evangelischen Kirche von Westfalen – „Vielfalt statt Einfalt“
WESTFALEN/SCHWERTE-VILLIGST - Die Kirche muss sich stärker als bisher für die Welt des Schlagers öffnen. Das wurde auf einer Tagung deutlich, zu der die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) eingeladen hatte. Kirchenmusiker und Theologen beschäftigten sich am Montag und Dienstag (13./14.1.) gemeinsam mit Praktikern aus der Branche mit den Zusammenhängen zwischen Kirche und Schlager.

Pressemeldung der EKvW, 15. Januar 2014

Siegener begegnen in Tansania einer ''Gesellschaft im Umbruch''

Besuchsgruppe des Evangelischen Kirchenkreises Siegen aus Tansania zurück
Wohlbehalten und mit vielen Erlebnissen und Eindrücken im Gepäck kam die Besuchsgruppe des Kirchenkreises Siegen jetzt aus Tansania zurück ins kühlere Siegerland. Superintendent Peter-Thomas Stuberg, der nur 14 Tage dabei sein konnte, ist sehr beeindruckt von dem lebendigen Gemeindeleben auf dem afrikanischen Kontinent. Stuberg: „Es steckt eine große spirituelle Kraft in den Kirchengemeinden. Beeindruckt hat es mich, wie selbstverständlich dort der Glaube im Alltag gelebt wird. Der Gottesdienst ist die Mitte des Lebens und jede Woche ein Fest, auf das sich die Mitarbeitenden gut vorbereiten.“

Karlfried Petri, Öffentlichkeitsreferent Kirchenkreis Siegen, 6. September 2013

Für den Glauben einstehen

Prof. Wilfried Härle sprach auf dem Lutherischen Klassentag in Lemgo
Kreis Lippe/Lemgo. Wilfried Härle, Professor für Dogmatik, war Gast auf dem Lutherischen Klassentag. Im Gemeindehaus St. Marien sprach er zum Thema „Kirche aus lutherischer Sicht“.

Pressemeldung der LL, 24. April 2013

Hilfe bei sexuellem Missbrauch

Evangelisch-reformierte Kirche bietet Hotline an
Die Evangelisch-reformierte Kirche bietet jetzt eine Hotline für Fälle des sexuellen Missbrauchs an. Sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen mache auch vor Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen keinen Halt, schreibt Kirchenpräsident Jann Schmidt in einem Rundbrief an alle Mitarbeiter. Die bisher in Deutschland bekannt gewordenen Fälle hätten deutlich gemacht, dass die Anstrengungen in diesem Bereich auch in der evangelischen Kirche erheblich verstärkt werden müssten. „Die Evangelisch-reformierte Kirche tritt nachdrücklich für Aufarbeitung und Prävention derartiger Übergriffe in ihren Einrichtungen ein.“

Quelle: Pressemeldungen der ERK, 5. April 2013
<< < 1101 - 1106 (1106)