'Für die Stärkung von Frauenrechten'

Neue Praktikantin der WCRC


Abigail Scarlett arbeitet seit September als Praktikantin für den WCRC © WCRC

Abigail Scarlett plant ihr einjähriges Praktikum bei der Weltgemeinschaft der Reformierten Kirchen (WCRC) zu absolvieren und möchte sich dabei auf Fragen zum Thema Gerechtigkeit konzentrieren.

Scarlett ist Mitglied der United Church of Jamaica und den Cayman Islands, hat einen Abschluss in Umweltbiologie. Ihre besondere Leidenschaft gilt der Stärkung von Frauenrechten. "Ich war schon immer daran interessiert, ökologische Nachhaltigkeit und Wirtschaftswachstum miteinander zu verbinden", sagt sie. So ermögliche intelligentes Gebäudedesign Energieeinsparungen. "Neben Umweltthemen interessiert mich außerdem die Stärkung der Frauenrechte", sagt sie. "Die WCRC steht für diese Überzeugung. Deshalb finde ich es großartig, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, so viel wie möglich von Ihnen zu lernen."

Während sie Arbeit der WCRC kennenlernt, wird Scarletts die meiste Zeit mit Philip Vinod Peacock, dem Exekutivsekretär für Gerechtigkeit und Zeugnis, an Projekten arbeiten. "Wir hatten viele hochqualifizierte Kandidaten für diese Position", sagt Peacock, "Und ich bin begeistert, dass jemand mit Abigails Ausbildung, Erfahrung und Interesse an Umwelt und Geschlechtergerechtigkeit in der Lage ist, uns für das nächste Jahr zu unterstützen."

Scarlett war bereits als Präsidentin der Jugendgemeinschaft ihrer Kirche aktiv, so etwa als Lehrkraft an einer Sonntagsschule, für Sieben- bis Neunjährige. Sie begann ihr Praktikum im September im Büro des WCRC in Hannover und freut sich auf "die exotische Kultur in Deutschland, vor allem das Essen".

Das Praktikantenprogramm des WCRC wird durch Beiträge des Evangelischen Missionswerkes, der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn und der Mitgliedskirchen ermöglicht.


Quelle: WCRC

Position des Kirchenbundes zur Sterbehilfe

Schweizerische Reformierte fordern klare Regelungen
In jeder individuellen Situation müssen die drei zentralen Aspekte, Schutz des von Gott gewollten Lebens, Fürsorge für den Nächsten und das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen bedacht und abgewogen werden.

Quelle: Internetseite des SEK

Auf dem Weg der Gerechtigkeit

Mehr Chancen und Rechte für Frauen in der Kirche
Frauenordination in der Christlich-Reformierten Kirche in Nordamerika – Auf der Suche nach neuen Leitungsmodellen in der Kirche – Stipendien des Reformierten Weltbundes für Frauen aus dem Süden, die Theologie studieren.

Barbara Schenck

Nicht jede Trennung ist ein Skandal

Was ist eigentlich unter der Einheit der Kirche zu verstehen?
Michael Weinrich spricht im Interview über Fundamentalismus und Ökumene. Dabei kritisiert er die Fixierung vieler Kirchenvertreter auf einen Konsens zwischen den Evangelischen und den Katholiken.

Setri Nyomi lobt Presbyterianer in Korea

Reformierte in Korea engagieren sich für die Wiedervereinigung
Der Generalsekretär des Reformierten Weltbundes (RWB) brachte gegenüber der Presbyterianischen Kirche in der Republik von Korea seine Dankbarkeit für deren Engagement für die Vereinigung von Nord- und Südkorea zum Ausdruck.

Georg Rieger

Förderung von Frauen in kirchlichen Führungspositionen

Reformierte Landeskirche Aargau (Schweiz) und Reformierter Weltbund stiften Preis
Erinnerung an die erste Frau in einer kirchlichen Führungsposition Sylvia Michel. Schweizer Kirchen inzwischen führend was Frauen in Führungspositionen angeht.

Georg Rieger
<< < 301 - 302 (302)