'Keine einsamen Entscheidungen'

Das Jubiläumsmagazin 450 Jahre Emder Synode ist ab sofort bestellbar


Im Oktober 1571 fand in der Seehafenstadt Emden eine Versammlung niederländischer Glaubensflüchtlinge statt. Diese Versammlung ist wegen der weitreichenden Wirkungen ihrer Beschlüsse als „Emder Synode“ in die Geschichte eingegangen.

Anlässlich des 450jährigen Jubiläums 2021 hat die Evangelisch-reformierte Kirche in Zusammenarbeit mit der Stadt Emden, dem Reformierten Bund in Deutschland und weiteren Kooperationspartnern Veranstaltungen und Projekte vorbereitet. Ab sofort ist unter dem Titel "Keine einsamen Entscheidungen" außerdem auch ein Jubiläumsmagazin bestellbar. Zahlreiche namhafte AutorInnen, darunter Kęstutis Daugirdas, Margit Ernst-Habib, Georg Plasger, Christoph Strohm, Miriam van Veen uvm. beleuchten in dem Magazin Inhalt, Wirkung und die heutige Bedeutung der Emder Synode (eine Inhaltsübersicht finden Sie hier). Das Magazin richtet sich an Kirchengemeinden, Presbyteriums-/Kirchenratsmitglieder, Synodale, Kirchenleitende, Bildungseinrichtungen, Unterrichtende und alle Interessierten. Herausgegeben wurde es von der Evangelisch-reformierten Kirche und dem Reformierten Bund in Deutschland. Die Herstellung wurde unterstützt von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das Design stammt von Ilka Crimi.

Der Titel "Keine einsamen Entscheidungen" verweist unter anderem auf die weitreichende Bedeutung des synodalen Prinzips: "Prägend für reformierte Kirchenordnungen bleibt die dort geübte Verantwortung im Plural", schreibt Martin Heimbucher, Kirchenpräsident der Evangelisch-reformierten Kirche, in seinem Vorwort. Das Prinzip hat an Aktualität nicht verloren. So bemerken Irmgard Schwaetzer (Präses der Synode der EKD) sowie Kirchenpräsident Christian Schad (Vorsitzender der Vollkonferenz der UEK) in ihrem Grußwort: "2021, in einer Epoche fortschreitender Pluralisierung und Individualisierung, denen sich weder Personen noch Gremien und Körperschaften zu entziehen vermögen, sehen wir uns herausgefordert, in aller konfessionellen und kulturellen Vielfalt die kirchliche Verbundenheit zu wahren und zu wagen, sowohl evangelisch als auch ökumenisch."

Bestellbar ist das Jubiläumsmagazin per E-Mail unter info@reformierter-bund.de oder per Online-Bestellformular auf reformiert.de

Kritik an den EKD-Leitsätzen aus dem Reformierten Bund

Das Moderamen des Reformierten Bundes hat im Rahmen seiner Sitzung am 19. September in Bad Bentheim über das Papier 'Kirche auf gutem Grund – Elf Leitsätze für eine aufgeschlossene Kirche' beraten. Die Kommentare fielen durchwegs kritisch aus.