Reformationsfeier der Reformierten Kirchen 2017-2019
Materialien und aktuelle Informationen zum Barth-Jahr
Nes Ammim - aus dem Alltag in einem nicht-alltäglichen Dorf in Israel. 76. Kapitel
5 Fragen: Nächstenliebe - Barmherzigkeit - Mitgefühl
Von Cornelia Kurth
Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!
Beten mit den Worten Israels und in der Sprache unserer Zeit
Ein Impuls zum Wochenlied von Sylvia Bukowski
Suche

Schnell gefunden:
Was ist reformiert?
29. Januar 2019 - Universitätsbibliothek Basel, 17.30 Uhr
31. Januar und 1. Februar 2019 in Bonn
5. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
10. Februar 2019 - Basel/CH, Titus Kirche, 17.00 Uhr,
12. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
13.-15. Februar 2019 - in Augst bei Basel/CH
17. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 17.00 Uhr.
19. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
26. Februar 2019 - Basel/CH - Zwinglihaus - 19.30 Uhr.
<< < 11 - 16 (16)
Eröffnungsfeier in Basel

Zum 50. Todestag fand am Montagabend die Verleihung des Karl-Barth-Preises statt.


tvo/ime
Eine Einführung von Michael Weinrich

"Michael Weinrichs Einführung in Leben, Werk und Wirkung Barths geht einfühlend auf die Problemkonstellationen ein, aus denen Barth die Theologie befreien wollte, und arbeitet profiliert die neuen Akzentsetzungen heraus, mit denen seine Theologie uns immer noch voraus ist."

UEK: Kirchenpräsident Christian Schad berichtet über den Stand der Ökumene

Rom verlasse nun seine bisherige Linie, nur mit weltweit organisierten Kirchenbünden Gespräche zu führen, sagte Schad anlässlich der gemeinsamen Sitzung der Generalsynode der VELKD und der Vollkonferenz der UEK.


Quelle: UEK
31. Januar und 1. Februar 2019 in Bonn

Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

Materialien und aktuelle Informationen zum Barth-Jahr

Am 10. Dezember 2018 wird das Karl-Barth-Jahr eröffnet. Die internationale Homepage bietet jetzt schon erste Materialien und Informationen.

Ändern Veröffentlichen
Westfälische Landeskirche schafft fünf neue Pfarrstellen
Die Evangelische Kirche von Westfalen stärkt die Notfallseelsorge. Für die Regionen Münsterland, Ostwestfalen, Hellweg, Ruhrgebiet und Südwestfalen sind jetzt entsprechende Pfarrstellen geschaffen worden.
Ändern Veröffentlichen
Herbstsynode EKHN: Ablehnungsvorbehalt gestrichen
Die in Hessen-Nassau bereits seit 16 Jahren möglichen Segnungen von gleichgeschlechtlichen Paaren heißen ab 1. Januar 2019 damit auch offiziell Trauungen. Das beschloss die Synode der EKHN während der Herbstsynode mit großer Mehrheit in Frankfurt am Main.