Aktuelle Termine


WEGEN CORONA VERSCHOBEN: Schöpfung glauben - Natur bewahren: Reformierte Sommeruniversität
Ursprünglich: 2.-4. Juni 2020, Universität Apeldoorn (NL)

Für 2.-4. Juni 2020 war an der Universität Apeldoorn (NL) die Reformierte Sommeruniverstität geplant. Wegen des Corona-Virus muss die Veranstaltung nun leider auf 2021 verschoben werden. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Die internationale Reformierte Sommeruniversität an der Theologischen Universität Apeldoorn steht unter dem Titel „Schöpfung glauben – Natur bewahren.“ Klimawandel und abnehmende Biodiversität stellen neue Herausforderungen für die christliche Schöpfungslehre dar. Schöpfung ist eine Realität des Glaubens, die sich wohl auch auf die natürlichen Umstände bezieht, aber nicht einfach mit der Natur zusammenfällt. Die reformierte Tradition ist besonders hilfreich, um die Theologie der Schöpfung zu durchdenken und ethische Fragestellungen mit diesen Reflexionen zu verknüpfen.

Die akademische Studienwoche, die insbesondere für Studierende, aber auch für ältere Semester konzipiert ist, veranstaltet die Theologische Universität Apeldoorn gemeinsam mit dem Seminar für Reformierte Theologie der WWU Münster und der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. So kommen aus verschiedenen Ländern und Fachbereichen Theologinnen und Theologen mit ausgewiesenen Kenntnissen und Forschungsschwerpunkten auf dem Gebiet der reformierten Theologie sowie der Theologie der Schöpfung zusammen. Im Anschluss an ihre Vorträge werden entsprechende Quellentexte in Arbeitsgruppen gemeinsam interpretiert und diskutiert.

Tagungsleitung: Prof. Dr. Arnold Huijgen, Professor für Syste-matische Theologie, Theologische Universität Apeldoorn

Weitere Informationen bei:
Melle Rozema, Theologische Universität Apeldoorn, Wilhel-minapark 4, 7316 BT Apeldoorn.
Telefon: +31 55 577 5700
E-Mail: registration@tua.nl



2 - 2 (16)

Ethik

Globalisierung
Reformierte nehmen Stellung zur neoliberalen ökonomischen Globalisierung
Die Kirchen müssen die Weltwirtschaft verstehen
Erfahrungen der Kirche im neuen Südafrika
Eddie Makue, Generalsekretär des Südafrikanischen Kirchenrats (SACC) im Gespräch mit Ahlerich Ostendorp, Pastor der Projektstelle Globalisierung der Evangelisch-reformierten Kirche.
Wirtschafts- und Sozialethik bei Johannes Calvin
Grundlagen – Formulierungen – Wirkungen
Matthias Freudenberg nimmt in seinem Themenpapier zu den Vorurteilen gegenüber Calvins Gedanken Stellung.

als PDF herunterladen
©Prof. Dr. Matthias Freudenberg, Wuppertal
Die Friedensverantwortung der Kirche
Ein „Nein ohne jedes Ja“ zu Massenvernichtungswaffen
„Die Friedensfrage ist eine Bekenntnisfrage“ - erkannte der Reformierte Bund im Angesicht der atomaren Aufrüstung nach dem Zweiten Weltkrieg.

Barbara Schenck
Calvins Ethik: Für Gott ist es unmöglich, nicht barmherzig zu sein
Von Eberhard Busch
Miteinander statt Konkurrenzdenken, soziale statt individualistische Humanität, die Fremden als Geschwister zu erkennen, fordert Calvin.

©Prof. Dr. Eberhard Busch
Gedenke des Feiertages, dass du ihn heiligest
Überlegungen und Chancen zum vierten Gebot in der heutigen Zeit
Ein Vortrag von Kirchenpräsident Jann Schmidt (Evangelisch-reformierte Kirche) im Rahmen der Nacht der offenen Kirchen in Emden am 28. September 2007

Jann Schmidt
Calvin und die Natur
Von Dr. Otto Schäfer, Pfarrer und Biologe in Bern
Ein Plädoyer, im Calvinjahr wie Calvin die Schöpfung zu feiern, ja geradezu einen franziskanischen „Sonnengesang“ anzustimmen und sich im Umweltschutz zu engagieren.

Barbara Schenck
Ist der Schöpfungsauftrag für die Bedrohung der Schöpfung verantwortlich?
Von Eberhard Busch
In der Schöpfungsgeschichte widerspricht Gott dem zerstörerischen "Arbeitsfieber" und unbegrenzten Produzieren des Menschen. Die am Sabbat gebotene Ruhe umfasst eine "Ethik des Unterlassens", ist Widerspruch gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur.

Prof. Dr. Eberhard Busch
Der Charme der gerechten Gabe
Motive einer Theologie und Ethik der Gabe am Beispiel der paulinischen Kollekte für Jerusalem
Ist das wirklich Gerechtigkeit, wenn Reiche Armen etwas abgeben? Magdalene L. Frettlöh problematisiert die größer werdende Kluft zwischen Armen und Reichen und den Versuch, diese durch 'Wohltätigkeit' zu überbrücken.

© PD Dr. Magdalene L. Frettlöh
»Willst du gesund werden?«
Heil und Heilung im Zusammenhang mit Jesu Heilungen
Von Eberhard Busch. Was ist der Unterschied von Heil und Heilung? Was ist Gesundheit und was Krankheit? Was können wir Menschen heilen und was nur Gott?

© Prof. Dr. Eberhard Busch
1 - 10 (73) > >>
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz